Zum Inhalt springen

dggö

Verhaltenskodex für die dggö-Jahrestagung 2023 an der Leibniz-Universität Hannover

Dieser Verhaltenskodex richtet sich an alle Teilnehmer:innen und Organisator:innen der dggö-Jahrestagung 2023. Von ihnen wird erwartet, dass sie bei der Umsetzung des Kodex aktiv mitwirken.

Die Jahrestagung dient dem freien und respektvollen wissenschaftlichen Austausch. Alle Teilnehmer:innen wirken hierbei gleichberechtigt mit. Belästigung und Diskriminierung beispielsweise aufgrund von Rasse, ethnischer oder nationaler Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Identität, Aussehen oder professionellem Status werden nicht toleriert.

Beispiele für Belästigungen sind

  • abwertende oder beleidigende Aussagen und Handlungen, die eine feindliche Atmosphäre schaffen,
  • bewusste Einschüchterungen,
  • Stalking und Verfolgung,
  • unerwünschte Fotografien, Film- oder Tonaufnahmen,
  • wiederholte Störung von Vorträgen und anderen Veranstaltungen,
  • unerwünschter körperlicher Kontakt und unerwünschte sexuelle Aufmerksamkeit.

Teilnehmer:innen, die andere Personen belästigen oder diskriminieren und ihr Verhalten trotz Ermahnung fortsetzen, müssen mit Sanktionen durch die Organisator:innen der Tagung und/oder den Vorstand der dggö rechnen. Hierzu gehören

  • eine formelle Verwarnung, das belästigende Verhalten zu beenden,
  • Ausschluss von der Veranstaltung,
  • Abbruch oder Absage von Vorträgen oder anderen Beiträgen im Programm.

Im Falle eines Ausschlusses von der Veranstaltung ist die Rückerstattung von Teilnahmegebühren ausgeschlossen.

Insbesondere gilt:

  • Wenn andere Personen Sie auffordern, ein als Belästigung empfundenes Verhalten zu beenden, sollten Sie dieser Aufforderung folgen, auch wenn Sie Ihr Verhalten selbst anders bewerten.
  • Im Falle einer Belästigung können Sie sich an die im Programm genannte Vertrauensperson für die Tagung oder an die Mitglieder des engeren Vorstands der dggö wenden. Eine Weitergabe von Informationen erfolgt nur nach dem Einholen Ihres Einverständnisses.
© Copyright 2023 dggö - Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V.